Herzlich Willkommen bei baby-kindersitz.de

Sie erwarten demnächst Ihr Baby? Sie haben bereits ein Baby oder ein Kleinkind?
Sie möchten Eltern, die ein Baby erwarten, mit einem Kindersitz beschenken?
Baby-kindersitz.de unterstützt Sie bei Ihrer Kaufentscheidung.

Ratgeber, Fragen und Antworten

Die Angebotsvielfalt im Bereich der Kindersitze ist riesig, daher auch sehr schwer zu durchschauen. Was ist der richtige Kindersitz? Benötige ich eine Babyschale oder doch gleich einen Kombinationskindersitz? Baby-kindersitz.de gibt Ihnen Antworten auf Ihre Fragen mit unseren FAQs. Ausführliche Artikel informieren Sie in unserem Ratgeber.

Vergleichstest, Bestseller, Empfehlungen

In der Bestseller-Liste von baby-kindersitz.de erhalten Sie einen Überblick über die beliebtesten Kindersitze. Die jeweils 5 besten Babyschalen und Kindersitze, die im Herbst 2018 vom ADAC getestet wurden, stellen wir Ihnen in unseren Vergleichslisten für Babyschalen und Kindersitze vor.

Lebensretter Kindersitz – Optimaler Schutz durch den richtigen Sitz

Die Sicherheitsgurte im Auto wurden für Erwachsene konstruiert und eignen sich nicht zum Schutz von Baby und Kind. Um die Kleinen sicher zu transportieren, benötigen Sie eine Babyschale oder einen Kindersitz. Per Gesetz müssen Kinder bis zum zwölften Lebensjahr oder bis zu einer Körpergröße von 150 cm durch eine Rückhalteeinrichtung gesichert werden. Die neue i-Size-Norm fordert zudem mindestens bis zum 15. Lebensmonat ein rückwärtsgerichtetes Fahren. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt die i-Size-Norm allerdings das rückwärtsgerichtete Sitzen für Kinder bis zu etwa vier Jahren.

Die Europäische Union teilt Kindersitze in fünf verschiedene Gewichtsklassen ein. Die Kindersitzhersteller fassen Kindersitze meist in drei Gruppen zusammen, weil Kindersitze auch mitwachsen und durch herausnehmbare Polster an die Größe der Kinder angepasst werden können.

Babyschale – Kindersitzgruppe 0/0+
(bis 13 kg / bis ca. 15 Monate)

Das Baby fährt am sichersten liegend in einer Babyschale oder einer Autowiege. Die Sitze lassen sich auf dem Beifahrer- oder Rücksitz befestigen, wobei beim Beifahrersitz der Airbag abgeschaltet werden muss. Die Babyschale wird entgegen der Fahrtrichtung montiert und das Baby mit einem Hosenträgergurt oder Fangtisch gesichert. Die Schalen selbst lassen sich entweder auf einer Basisstation (Isofix-System) einrasten oder mittels Dreipunkt-Autogurt festschnallen. Isofix ist eine fest installierte Verankerung zur Schnellbefestigung von Kindersitzen im Auto. Isofix-Sitze sind besonders sicher und für Belastungen bis 36 kg Gesamt­gewicht (Kind plus Sitz) zugelassen.

Kindersitz – Kindersitzgruppe 1/2/3
(von 9 – 36 kg / ab ca. 9 Monate – 12 Jahre)

Wenn das Baby aus der Schale herausgewachsen ist, benötigen Sie einen weiteren Kindersitz. Hierbei haben Sie die Wahl zwischen vorwärts oder rückwärts gerichteten Sitzen mit gepolsterten Seiten und höhenverstellbarem Kopfteil. Aufgrund der höheren Sicherheit sind sogenannte Reboard-Systeme, in denen die Kinder mit dem Rücken zur Fahrtrichtung sitzen, besonders geeignet. Die Verletzungsgefahr von Kopf und Hals ist dadurch wesentlich geringer. Die Sicherung des Kindes erfolgt durch einen Fangkörper. Bei vorwärts gerichteten Kindersitzen wird das Kind entweder durch den Autogurt oder durch eine Rückhaltevorrichtung gesichert. Dabei haben die Fangkörper den Vorteil, dass sie Verletzungen der Wirbelsäule besser verhindern als Autogurte. Die früher üblichen Sitzerhöhungen ohne Rückenlehne für Kinder von 22 – 36 kg gibt es heute kaum noch, da sie bei Sicherheitstests mangelhaft abgeschnitten haben. Sie sind heute meist mit seitlichen Protektoren ausgestattet, um den Kopf im Falle eines Seitenaupralls zu schützen. Mehr Schutz bieten allerdings Kombinsationskindersitze durch die feste Montage und Polsterung. Es handelt sich dabei um mitwachsende Sitze, bei denen die Höhe der Kopfstütze verstellbar ist.

Kombinationskindersitz – alle Alters- und Gewichtsklassen

Mittlerweile gibt es Kindersitze, in denen das Kind vom Baby bis zum zwölften Lebensjahr sitzen kann. Dabei ist die Sitzschale auf größere Kinder ausgerichtet und wird mit sogenannten Nestchen verkleinert, was allerdings zu Einbußen bei der Sicherheit führt. Besser ist es zwei mitwachsende Kindersitze zu wählen, um höchste Sicherheit zu gewährleisten. Kombinationskindersitze für Babys und Kleinkinder können vorwärts und rückwärts installiert werden. Sobald das Kind groß genug ist, kann der Kombinationskindersitz in Fahrtrichtung positioniert werden.

Jeder derzeit auf dem Markt verfügbare Autositz muss den gesetzlichen Sicherheitsbestimmungen entsprechen. Wenn Sie weniger Geld ausgeben, bedeutet dies nicht, dass Ihr Autositz weniger sicher ist. Sie erhalten mit teureren Autositzen jedoch Extras wie größere Überdachungen, eine einfachere Installation und möglicherweise einige zusätzliche Sicherheitsfunktionen, die derzeit nicht gesetzlich vorgeschrieben sind. Beim Kauf sollten Sie auch darauf achten, dass der Kindersitz in Ihr  Auto passt. Schauen Sie sich die verschiedenen Modelle auf unserer Seite an. Sollten Sie Fragen haben, beraten wir Sie gerne.